Jan
28
Sonntag
KonzertPop

Paranoia Avenue

Ein Musical über die erstaunlichen Menschen, die sich jeden Morgen an einer Haltestelle treffen

„Paranoia Avenue“ ist ein Musical über die unterschiedlichen Personen, die sich jeden Morgen an einer Haltestelle treffen. Jeder von ihnen hat eine andere Herkunft, eine andere Geschichte, andere Träume. Auf fantasievolle Weise wird dargestellt, dass trotz aller Unterschiede die Gemeinsamkeiten überwiegen, dass jeder den anderen braucht, um glücklich zu werden. Paranoia Avenue erzählt die Geschichte von Miruna, die Gedanken lesen und die Zeit anhalten kann, es erzählt davon, wie sie sich in Jim verliebt, der sie nicht einmal bemerkt, und es erzählt davon, wie sie es trotzdem schafft, ihn für sich zu gewinnen. Paranoia Avenue handelt aber auch von Eva, die es von einer grauen Maus zu einer erfolgreichen Geschäftsfrau gebracht hat, von ihrem freiheitsliebenden Chauffeur, von Professor Gulbrich und seiner geheimnisvollen Mumie, von Alfred Ameise, der am liebsten fünfundzwanzig Stunden am Tag arbeiten möchte, von einem Propheten, einer Krankenschwester und einem Friseur, der jederzeit tolle Tipps für schöne Köpfe parat hat. Paranoia Avenue handelt aber eben auch davon, dass niemand für sich allein auf der Welt ist, und dass man füreinander da sein muss, wenn es ein Happy End geben soll. „...doch wichtig ist, sie kommen miteinander aus!“ heißt es in dem Lied „Aber Herr Schneider“, und dieser rote Faden zieht sich durch das ganze Stück.

Musical Theatergruppe des Hohenstein-Ernstthaler Jugendhauses "off is"

Autor: Lothar Becker

Sitzplatzveranstaltung