CÄTHE & BAND, Cynthia Nickschas & Friends Rock, Pop, Folk, SingerSongwriter

CÄTHE ist ein Mensch auf der steten Suche. Nach Glück, nach Liebe, nach Erkenntnis. Jetzt ist sie erst einmal angekommen. Die Rede ist nicht von Berlin, ihrer neuen Wahlheimatstadt, in der sie seit einem Jahr lebt. Die Rede ist von ihrer künstlerischen Mission, denn mit ihrem dritten Studioalbum „Vagabund“, hat sich die 32-jährige Sängerin und Songwriterin nicht nur neu erfunden, sondern ist auch ganz bei sich selbst angekommen. Das soll keineswegs die Bedeutung der beiden Vorgängeralben schmälern, bei denen jedes für sich eine geradezu zeitlose Klasse offenbarte und die sich beide auf Anhieb in den deutschen Charts platzieren konnten.​
Mit ihrem Debütalbum „Ich muss gar nichts“ war CÄTHE vor vier Jahren aus dem Stand ein ganz großer Wurf gelungen. „Ich muss gar nichts“ war eine Sternengeburt – explosiv, farbenfroh und nahezu universell. „Verschollenes Tier“, das zwei Jahre später veröffentlichte Folgewerk, präsentierte eine ganz andere CÄTHE. Die elektronisch konnotierten Songs waren äußerst komplex aufgebaut, bereichert und verziert mit einer ausufernden Palette an Sounds und Stimmungen, Elementarteilchen von Rock, Folk und Blues, Electro, Pop und Postmoderne, zusammengefügt zu einem bizarren Klangpuzzle, durch das CÄTHEs Stimme zwischen geheimnisvollem Schnurren, waidwundem Flehen und grimmigem Wüten geradezu instinktiv lustwandelte.Jetzt also „Vagabund“, ein Streifzug durch Seelenlandschaften und Befindlichkeiten, rein musikalisch eine Reise zurück zu den eigenen Ursprüngen, inhaltlich eher eine ebenso kluge wie facettenreiche Bestandsaufnahme des eigenen Gefühlshaushalts, also eine neuerliche Gratwanderung mit dem Bestreben, das ganz Persönliche zum nachvollziehbaren Allgemeingut zu machen.

Im Vorprogramm zu Cäthe ist Cynthia Nickschas and friends zu erleben. Die 27-jährige aus Bonn ist eine sowohl explosive als auch liebeswerte Mischung aus Jeanne d’Arc, Janis Joplin und einer Punk-Version von Pippi Langstrumpf. Mit ihren Songs über Ungerechtigkeiten, das Alltagsleben oder über Dinge, über die ansonsten eher geschwiegen wird, trifft sie immer wieder die richtige Stimmung und macht jeden Moment zu einem Einzigartigen. Im Moment ist sie auf Tour mit dem großen deutschen Liedermacher Konstantin Wecker. Fahren Sie Ihre feinen Antennen für gute, handgemachte Musik aus.

Der Planitzer Schlossakkord wird in Zusammenarbeit mit Kultour Z veranstaltet.