Apr
11
Dienstag

Celtic Fiddle, Harp and Song / Duo - Konzert

Máire Breatnach, Irlands bekannteste Geigerin, ist eine musikalische Geschichtenerzählerin, eine moderne Vertreterin der keltischen Bardenzunft. Ihre Kompositionen handeln von den Liebespaaren der keltischen Mythologie, ihre Lieder sind die großen traditionellen Liebeslieder Irlands, natürlich in gälischer Sprache: "Sean nos" - voller Sehnsucht, Leidenschaft und Wehmut. Ihre packenden Tanz-Kompositionen, ob Reel, Jig oder Hornpipe sind längst eingegangen in den Schatz des traditionellen Repertoires der irischen Folkmusik.

Die Riverdance Geigerin Máire Breatnach ist eine Ausnahmeerscheinung in der irischen Musikszene: Sie war an fast allen wichtigen Produktionen der vergangenen 3 Jahrzehnte beteiligt: auf Geige, Viola, Whistle, Piano, Keyboards, Gitarre, als Komponistin, Arrangeurin, Studiomusikerin, Produzentin. Sie ist die Geigerin der Riverdance CD und arbeitete u.a. mit Nigel Kennedy, Mike Oldfield, Clannad, Donovan, den Chieftains, Sinead O Connor und Norland Wind zusammen.

Norland Wind - Harfenist Thomas Loefke begleitet Máire auf einer musikalischen Traumreise in die keltische Vergangenheit Irlands. Seine Harfen-Kompositionen, entstanden auf seinen jährlichen Reisen in die Inselwelt des Nordatlantik, sind ein weiterer Schwerpunkt in diesem Duo-Programm, das geprägt ist von der ungebrochenen musikalischen Tradition Irlands, den grandiosen Küsten- und Insel-Landschaften Nordwest-Europas, von packenden Geschichten, von starken Gefühlen und überbordender Lebensfreude und nicht zuletzt der spannenden emotionalen Verbindung von Geige, Harfe und einer grandiosen Stimme.

Die CD ROCK POOLS vereinigt Neukompositionen mit den Lieblingsaufnahmen von Máire und Thomas aus 25 Jahren musikalischer Zusammenarbeit.

Tickets
Apr
16
Sonntag
KonzertBluesRock

Blues Caravan 2023

Ally Venable (USA), Will Jacobs (USA) und Ashley Sherlock (GB)

Drei Gitarren, drei Stimmen, so gestaltet sich die 18. Ausgabe von Rufs Blues Caravan, die Mitte Februar 2023 an den Start gehen wird. Damit setzt die international agierende deutsche Plattenfirma eine Tradition fort, die 2005 begründet wurde, als Labelgründer Thomas Ruf die Idee für diese Art von Package-Tour entwickelte und mit Sue Foley, Candye Kane und Ana Popovic erstmals drei seiner Künstlerinnen gemeinsam auf Tour schickte. Dabei sind diesmal die texanische Bluesrockerin Ally Venable, der aus Chicago stammende Wahlberliner Will Jacobs sowie der Brite Ashley Sherlock, die bei den Shows von der bewährten Rhythmusgruppe aus Bassmann Roger Inniss und Drummer Denis Palatin unterstützt werden.
Ally Venable war gerade einmal 19 Jahre alt, als „Texas Honey“, ihr Debütalbum für Ruf Records, 2019 auf den Markt kam und sie im selben Jahr mit ihren beiden damaligen Labelkolleginnen Ina Forsman und Katarina Pejak ihre erste Blues-Caravan-Tour absolvierte. 2021 folgte mit „Heart Of Fire“ ihr zweites Studioalbum für Ruf, und Album Nummer drei ist derzeit in Arbeit und für Anfang 2023 angekündigt. Einen Gastauftritt hatte die Gitarristin und Sängerin aus dem osttexanischen Kilgore zudem auf Mike Zitos gleichfalls bei Ruf Records veröffentlichtem Duettalbum „Rock’n’Roll: A Tribute To Chuck Berry“ beim Berry-Klassiker „School Days“. Über ihren Anspruch als Bühnenkünstlerin sagt sie: „Wenn ich live spiele, will ich, dass sich die Menschen mit mir verbunden fühlen und ihre Sorgen loswerden.“


Will Jacobs stammt aus jener US-Metropole, deren Name wie kein zweiter mit dem Blues verbunden ist: Chicago, wo in den 1950er-Jahren Musiker wie Muddy Waters, Howlin’ Wolf oder Willie Dixon den Country-Blues ihrer Südstaatenheimat elektrifizierten. Und auch er hinterließ seinen musikalischen Fingerabdruck in den Bluesclubs seiner Heimatstadt, bevor es ihn über diverse Zwischenstationen nach Berlin zog, wo er heute lebt. Doch auch wenn sein Ruf-Debütalbum „Goldfish Blues“ hörbar dem titelgebenden Genre verbunden ist, würzt Jacobs sein Songmaterial mit allem, was bei ihm ein Kribbeln auslöst. Über das Album sagt er: „Ich würde die
Musik als eine funkige Blueserfahrung beschreiben.“


Der Gitarrist und Sänger Ashley Sherlock ist im nordenglischen Manchester zu Hause und begann seine Musikerkarriere zunächst mit Soloauftritten. Fragt man ihn nach seinen Vorbildern, nennt er Jeff Buckley, The Marcus King Band, The Cadillac Three, Gary Clark Jr. und Chris Stapleton. Nach einer Vielzahl von Sologigs entschloss er sich 2017 zur Gründung eines Bluesrock-Powertrios, mit dem er bis dato zwei in Eigenregie veröffentlichte EPs und ein paar Singles einspielte. Für Anfang 2023 ist das Erscheinen seines Debütalbums auf Ruf Records geplant. Über den Blues Caravan sagt er: „An diesem Tourprojekt wollte ich schon seit geraumer Zeit teilnehmen. Ich kann es kaum abwarten, dass es raus auf die Straße geht und ich meine Musik präsentieren kann.“

Tickets
Live-Ticket kaufen Live-Ticket online über unseren Partner scantickets.de direkt kaufen.
Apr
21
Freitag
KonzertBluesRock

Elles Bailey

Blues-, Rock & Roots-Music (GB) - Duo-Show

Für eine Künstlerin ohne die kreative Energie und die entschiedene Entschlossenheit von Elles Bailey hätte alles anders kommen können. Aber wenn du eine der fleißigsten Frauen im Bereich des Blues und Rock bist, können dich nicht mal die turbulentesten Ereignisse daran hindern, bemerkenswerte neue Lieder zu schreiben.

Die rauchig klingende Elles Bailey, die in den letzten Jahren ihren Weg an die Spitze der britischen Blues- und Roots-Szene gefunden hat, veröffentlichte im Frühjahr 2022 endlich ihr sehnsüchtig erwartetes Album „Shining in the Half Light“. Nach den Alben „Wildfire“ und „Road I Call Home“ ist das für sie und ihre exzellente Band ein weiterer bedeutender Schritt in ihrer durch Auszeichnungen und Anerkennungen geprägten Karriere.

„Shining in the Half Light“ erroberte die Spitzen der Genre-Charts: Platz 1 in den „Official Blues Charts“, Platz 2 in den „Official Americana Charts“ und Platz 4 in den „Official Independent Charts“. Für eine komplett unabhängige Künstlerin ohne die Hilfe eines großen Labels ist das eine unglaubliche Leistung, in die Nähe der britischen Top 40 zu gelangen und in den Charts auf Platz 42 zu landen.

Aufgenommen in jenen ‚stillen‘ Tagen während der 2020 Lockdowns haben alle vier Singles die Unterstützung von „BBC Radio Two“ und „Planet Rock“ bekommen. Cheats & Liars, Sunshine City und The Game & Stones wurden alle zur Planet Rock A Playlist hinzugefügt und waren kollektiv 15 Wochen am Stück an der Spitze der „UK Airplay Charts“. Doch das war es nicht mit ihren Erfolgen im Radio. Planet Rock bot ihr eine wöchentliche Show an und nun können wir sie jeden Samstagmittag auf Planet Rock Radio hören, wo sie ihre Liebe zum Rock teilt, mit einem Hauch Americana.

Elles Bailey ist ein bekennender „Rolling Stone“ und tut alles dafür, um die Straße ihr Zuhause zu nennen. 2022 spielte sie als Headliner auf mehreren hochkarätigen Festivals im Vereinigten Königreich und in ganz Europa, ging auf hohe See um bei Joe Bonasmassas „Keeping the Blues Alive“ zu spielen, war Support für Blues-Legende Walter Trout und spielte mit Don McLean zu seiner 50. Jubiläums Amiercan Pie UK Tour.

Im Frühjahr 2023 ist sie endlich in der Lage mit einer kompletten UK-Headline-Tour ihr Album „Shining in the Half Light“ zu promoten. Im April 2023 tourt sie mit den Roots-Rockern Kitty, Daisy und Lewis durch Deutschland.

Elles Bailey nennt die Straße wirklich ihr Zuhause und wenn sie mal in deine Nähe kommt, denke nicht zweimal darüber nach – geh hin! Wir freuen uns, dass sie extra für SOUND BARBARA ihre Tournee mit Kitty, Daisy & Lewis unterbricht.

Tickets
Live-Ticket kaufen Live-Ticket online über unseren Partner scantickets.de direkt kaufen.
Apr
28
Freitag

Blues & Bluesrock

Wer auf Youtube mit einem Slow Blues mehr als zwanzig Millionen Zugriffe hat fällt auf und macht etwas extrem gut. Meena Cryle und Chris Fillmore sind eine musikalische Einheit mit mehr als zwanzig Jahren gemeinsamer Bühnenerfahrung. Das macht ihr Zusammenspiel aussergewöhnlich und die beiden Künstler zu einem international höchst erfolgreichen Musikexport.
Sie liefern 100% Stimme und 100% Gitarre und sind in Wahrheit jeder eine Klasse für sich. Ihre Liebe zur Blues and Roots Musik ist deutlich hörbar. Eher untypisch, greifen sie aber auch gerne in unterschiedliche musikalische und stilistische Schubladen und produzieren seit je her ihren ureigenen Cryle & Fillmore Sound.
Zusammen mit ihrer authentischen und einnehmenden Bühnenpräsenz haben sie es von Beginn an richtig gemacht - den Fokus auf ihre Musik zu lenken und die ist häufig von solcher Intensität, dass einem der Mund offen stehen bleibt.

Man fühlt sich wie in einem Roadmovie wenn sie mit dem legendären Bassisten Angus 'Bangus' Thomas (Miles Davis, Albert King), Söa Fitzpatrick (Keys) und Rainer Baumgartner (Drums) den Konzertabend beginnen. Zu den Liedern der Band, zu erlesenen Covers - es wird gesungen, getanzt, geweint und gelacht. Bis am Ende jedes Konzertabends das Publikum im Chorgesang die Band verabschiedet. Und alle waren Teil einer unglaublichen musikalischen Reise, ein Roadmovie mit dem Soundtrack des Lebens, pur und wunderschön zugleich.

Tickets
Apr
29
Samstag
KonzertSingersongwriterFolk/Weltmusik

Billow Wood

Neo Folk from the West of Ireland

„Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es aus ihm heraus“, ist ein gutes altes Sprichwort. Sprichworte sind immer gut, um über unsere Welt reflektieren zu können. Versuchen wir es damit in Bezug auf die Musik der jungen irischen Neo-Folk Band BILLOW WOOD.

Die irische Tradition kann man sehr gut mit einem über Jahrhunderte gewachsenem Wald vergleichen. Sie hat tiefe Wurzeln und ruht in sich. Dank jungen Bands wie BILLOW WOOD tritt sie aber nicht auf der Stelle, sondern wächst in alle Richtungen. So bleibt sie frisch, lebendig und für die Zuhörer interessant. BILLOW WOOD lieben nicht nur die Tradition, sondern auch die Innovation. Sie schreiben den überwiegenden Teil Ihrer Songs selbst, aber sie interpretieren diese auf traditionellen Instrumenten wie Harfe, Fiddle, Tin Whistle, Bodhrán, Akkordeon und Gitarre. So haben neue musikalische Ideen trotzdem eine Anbindung an den Sound, den man vom Irish Folk her kennt. Aber auch die Inhalte der Lieder sind am Irland von heute orientiert und an dem, was junge Iren aktuell umtreibt. Eine reine traditionelle Irish Folk Band wird leider Dank unseren verkrusteten Medienlandschaft nie einen Hit haben, aber Singer/Songwriter vom Kaliber wie BILLOW WOOD können es schaffen.

Brid, Ciara, Mark O’Donnell und Harry Lawler kommen alle aus der nord-westlichen Grafschaft Mayo. Sie sind nicht nur virtuose Musiker/-innen, sondern harmonieren auch wunderbar mit ihrem Gesang. Selten hat man eine so schöne und geschmeidige Mehrstimmigkeit gehört. Die einzelnen Stimmen haben ein so großes Charisma und Timbre, dass jeder von ihnen auch der Frontmann oder die Frontfrau einer Top-Band sein könnte. Gemeinsam ist ihnen der Spaß an der Sache und der Schalk im Nacken. BILLOW WOOD Auftritte sind eine sehr ausgelassene und witzige Angelegenheit. Sie haben nicht nur eine überragende Bühnenpräsenz, sondern können auch die guten alten Jigs & Reels locker aus dem Ärmel schütteln und die Fans zum Mitklatschen bringen.

Aus „BILLOW WOOD“ schallt es eindeutig nach „BILLOW WOOD“. Diese Songs, Arrangements und Stimmen sind einmalig. Sie haben einen teils poppigen, teils Indie-Unterton. Durch die traditionellen Instrumente sind sie am besten als „Neo Folk from the West of Ireland“ zu fassen. Ihr Durchbruch in Deutschland und Österreich kam im März 2019. Sie wurden zu der Irish Heartbeat Tournee eingeladen, um mit etablierten Kollegen zu spielen. Am Ende waren sie dann die große Entdeckung. Ihr Debüt Album „the life we wanted“ wurde sogar von formatierten Sendern wie SWR 1 mehrfach gesendet und auch das Deutschland Radio hat für die Neo-Folker den roten Teppich ausgerollt. Das zweite Album wird für Ende 2019 erwartet.

Ciara O’Donnell – Vocals, Bodhran and Whistles
Bríd O’Donnell – Vocals and Accordion
Mark O’Donnell – Vocals, Guitar, Fiddle
Harry Lawler – Vocals, Harp, Guitar

Tickets
Mai
05
Freitag

New Blues, Country- und Southernrock

MUDDY WHAT? steht für New Blues: Mit einem atemberaubenden Mix aus Tradition und Innovation katapultiert MUDDY WHAT? den Blues charmant ins Heute. Die Geschwister Fabian Spang (Gesang & Gitarre) und Ina Spang (Mandoline & Gitarre) sowie Michi Lang (Bass & Schlagzeug) gehören zu den jüngsten und gleichzeitig fleißigsten Livemusikern Deutschlands. Ihre Musik ist flippig, facettenreich und mittlerweile hochgradig ausgezeichnet. Auf der „Spider Legs Tour 2023" bereist das Trio internationale Bühnen und Festivals, macht dabei Halt in Schweden, Norwegen, Frankreich, Portugal etc. und begeistert sein Publikum weltweit mit erfrischendem und einzigartigem Sound. Nicht nur, weil MUDDY WHAT? bei der „German Blues Challenge 2021" zur besten deutschen Bluesband gekürt wurde, gelten sie als Shooting Stars der Livemusikszene. Das Trio überzeugt neben technischem Können vor allem mit viel Gefühl, Spielfreude und Energie. „Niemand spielt den Blues schöner", schreibt die Presse über die Geschwister Spang und ihren Bassisten bzw. Schlagzeuger Lang. Dabei immer unverwechselbar: Der brillante Sound von Inas Mandoline.

„Diese Band widerspricht den Klischees einer Bluesband: Sie sind jung, sie haben eine weibliche Leadgitarristin, sie spielen in einer ungewöhnlichen Besetzung und sie schreiben ihre eigenen Songs." (Nürnberger Nachrichten)

Leaving Spiritsteht für handgemachte Rockmusik mit Einflüssen aus Blues-, Country- und Southernrock. Die sechs jungen Musiker aus Würzburg im Alter von 18-22 Jahren präsentieren ihre eigenen Songs im Stil von Neil Young, Eagles, Blackberry Smoke uvm, das ein oder andere ausgewählte Cover ist aber auch dabei. Live on Stage ist nicht nur die klassische Besetzung aus Gitarren, Bass und Drums vorzufinden, sondern auch Instrumente wie z.B. die Lap Steel Gitarre oder die Mandoline kommen zum Einsatz. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist die markante Stimme von Sängerin Paula Frecot, die Abwechslung in das sonst männerlastige Genre bringt.
Die Formation hat 2019 ihr Debütalbum „Things Change“ veröffentlicht und wurde direkt im Folgemonat von der Fachzeitschrift „Gitarre & Bass“ zum Act des Monats September ernannt (Ausgabe 09/2019). "Haben einfach ein gutes Feeling für handgemachte Rockmusik und [...] etwas Spezielles", schreibt die Gitarre & Bass über die Band.

Tickets
Mai
09
Dienstag
KonzertBluesSingersongwriterFolk/Weltmusik

VICKI KRISTINA BARCELONA BAND

Drei Musikerinnen aus New York mit einer exklusiven Beziehung zu den Songs von Tom Waits

VKB Band, das sind Rachelle Garniez, Amanda Homi und Terry Radigan, ein Power-Trio von gefeierten New Yorker Künstlern, die sich zusammengetan haben, um die Songs von Tom Waits neu zu interpretieren. Mit ihren erhebenden und einfallsreichen Gesangsharmonien und einem Schatz an Instrumenten wie Banjos, Flaschen, Quetschkommoden und Tröten schaffen sie eine Klangwelt, die zugleich kraftvoll, verspielt und ergreifend ist.

Jede von ihnen ist eine Mischung aus Geschichtenerzählerin und Multiinstrumentalistin, die ihr jeweiliges Handwerk mit über 100 Jahren Erfahrung im Showgeschäft ausübt. Sie treffen sich an der Kreuzung von Tragödie und Komödie, um die wunderschönen Rohdiamanten der Waits-Songs auszugraben und auf Schritt und Tritt neue Facetten freizulegen

Das zweite Album von VKB ("Yesterday Is Here" ), das in New York City aufgenommen wurde, ist die Fortsetzung der Geschichte der exklusiven Beziehung der Gruppe zu den Songs von Tom Waits. Die vergangenen zwei Jahre, in denen sie auf Bühnen in ganz Europa und den USA aufgetreten sind und sich durch die Zwänge des Pandemiezeitalters gequält haben, haben ihnen eine zusätzliche Wertschätzung für die unverfälschte Schönheit und Kraft ihres Sounds und eine unmittelbar berührende Qualität ihrer Musik vermittelt, die sich in der Wärme und Intimität der Aufnahme widerspiegelt. Sie definieren das Tom Waits Songbuch neu mit Liebe und bringen eine einzigartige weibliche Perspektive in die rauen und schroffen Trümmer. Die mytischen, schelmenhaften männlichen Archetypen: Beat Poeten, Eisenbahn Hobos, schlampige Betrunkene, Zyniker und hoffnungslose Romantiker, die Hauptrollen in Waits´Erzählungen, werden transformiert, ihre Schönheit und Verletzlichkeit enthüllt. Meldoien brechen hervor und glänzen wie geschliffene Diamanten, nicht mehr im Rohzustand.

Terry Radican - Vocals, electric-guitar, Banjo
Rachelle Garniez - Accordion, Guitar, Banjo
Amanda Homi - Vocals, Harmonium, drums, percussion

Tickets
Mai
23
Dienstag
KonzertBluesRock

Handsome Jack

Ein Power-Rock-Trio aus Buffalo (USA)

Handsome Jack gründeten sich in Buffalo NY als Garage-Rock-Band. Die Musik bewegt sich zwischen Blues, Country, souligem Boogie und Rock n’Roll. Sie teilten die Bühne u.a. mit Blue Cheer, Gov’t Mule and Robert Randolph.

Jamison Passuite (guitar/vocals), Joey Verdonselli (bass/vocals) und Bennie Hayes (drums/vocals).

Tickets
Jun
13
Dienstag
KonzertBluesRock

Jane Lee Hooker

Punkiger Blues-Rock aus New York City

Jane Lee Hooker ist eine Blues-Rock-Band, die 2015 in New York City gegründet wurde. Der Name ist eine Reverenz an den Blues-Musiker John Lee Hooker.

Während Jane Lee Hookers Mischung aus Rock, Blues, Punk, R&B und Soul den Größen der Vergangenheit Respekt zollt, ist es eine Band, die wild in der Gegenwart lebt. Ihre feurigen Auftritte haben sie zu einem Live-Act gemacht, mit straffen Lead-Gitarren von Tracy Hightop und Tina Gorin, der rockigen Rhythmus-Sektion von Bassistin Mary Z und Schlagzeuger Ron Salvo und feurigen Lead-Vocals von Dana Athens. In einer Welt voller produzierter Bands und Live-Shows, die von Festplatten unterstützt werden, spielen Jane Lee Hooker Rock ‘n’ Roll so, wie es sein soll – laut und leidenschaftlich.

Tickets
Okt
20
Freitag
KonzertSingersongwriter

Liedgefährten auf Spurensuche

Gundis geliehene Musiken - Gundermanns deutsche Versionen der Songs von Neil Young, Bob Dylan, The Beatles, Simon & Carfunkel, The Rolling Stones , Tom Waits u.v.a.

Am 21.02.2015 wäre Gerhard Gundermann 60 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass fanden sich Familie, Freunde und Gäste, Weg- und Liedgefährten von ihm zusammen, um in seiner Heimatstadt Hoyerswerda diesen Geburtstag zu feiern, in der Hoffnung, dass er ihn ähnlich gefeiert hätte. Sie öffneten seine Schatzkiste, begaben sich auf Spurensuche und es wurde für sie - zusammen mit dem Publikum - eine Reise in die Vergangenheit, aber auch in die Gegenwart und Zukunft. Es entstand ein emotional fröhliches, kraftvolles und berührendes literarisch- musikalisches Programm mit Gedanken, Zwischentexten und einigen seiner schönsten Lieder mit „geliehenen Musiken“, z.B. von Bruce Springsteen, Tom Waits, Steeleye Span und den Beatles. Es erzählt viel über den Menschen und Künstler Gerhard Gundermann und deshalb auch von denen, die mit ihm einen Teil seines Weges gegangen sind.
Gerhard Gundermann hat uns Lieder und Texte hinterlassen, von denen er sich wünschte, dass sie Lebensmittel werden, mit denen wir auftanken können. Doch hat er nicht wissen können, wie wichtig sie uns gerade heute sind. Die Welt ist durch Armut und Kriege noch unsicherer geworden und wir und müssen in ihr leben und uns verhalten.
Entstanden ist das Programm anlässlich seines 60. Geburtstages. Aber es hatte den Wunsch und auch die Kraft noch ein wenig nachzuklingen. Nach mehreren Konzerten in den vergangenen Jahren wird dieses einmalige Projekt noch ein weiteres Mal in St.Barbara zu erleben sein. Eigens dafür haben sich die „Liedgefährten“ Gäste eingeladen. Auf Spurensuche begeben sich:

Linda Gundermann / Conny Gundermann / Tina Powileit / Carmen Orlet / Petra Kelling
Hugo Dietrich / Udo Seidel / Andreas Bunckenburg / Bernard Bielmann / Melvin Haack.

Tickets
Filter:

Deine Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.