Jun
17
Samstag
KonzertPopSingersongwriter

COUSCOUS

ACOUSTIC ART POP - Gewinner des Deutschen Rock&Pop-Preises 2016

Am Anfang steht die Liebe zum Songwriting, zu charakteristischen, eigenwilligen und zauberhaften Popsongs. Der Klavier-Pop des Duos erinnert an Kate Bush und Tori Amos, mit Einflüssen von BOY oder Regina Spektor. Das Dresdner Duo CousCous verbindet klassischen Pop und Filmmusik-Atmosphäre zu einem eigenen Sound, der zum Zuhören und Mitträumen einlädt.

Mit ihrem Debütalbum PAPER TIGER haben CousCous 2013 deutschlandweit auf sich aufmerksam gemacht - auf mehr als 100 Konzerten in 13 Bundesländern und Tschechien. Die Single "Snow White" wurde auf vielen Radiostationen gespielt und für den offiziellen Sampler der Musikmesse Frankfurt ausgewählt. Diesen Titel performten CousCous 2015 live in der Sendung "MDR um 4".

Die "Subkultur-Spitzenförderung" des Flying Music Circus schickte CousCous Anfang 2013 auf Kurztournee durch Sachsen. 2016 gewannen CousCous den Deutschen Rock Pop Preis in der Hauptkategorie „Beste Alternative Band“. Das Album TALES wurde zusätzlich ausgezeichnet mit dem ersten Platz in den Kategorien Bestes Popalbum, Bestes Alternativ-Album und Bestes CD-Album des Jahres.

TALES erzählt in elf märchenhaften Popsongs Die Geschichte vom Jungen mit den Schmetterlingen im Bauch – ein modernes Märchen über Liebe und Neugier, über Verletzlichkeit und Mut. Diese Geschichte, ein eigens dafür geschriebener Roman, begleitet die Musik als illustriertes, 160-seitiges Hardcover-Buch.

"Ein Mikrokosmos klingender Schneeflocken" Farnkfurter Allgemeine Zeitung (Und das im Sommer!)

Gewinner des Deutschen Rock&Pop-Preises 2016.

1. Platz "Beste Alternative Band", 1. Platz "Bestes Pop-Album", 1. Platz "Bestes Alternative Album" und weitere Preise.

VVK: 12,00 EUR
(zzgl. VVK-Gebühr)
Infos zum Vorverkauf
Ticket direkt kaufen: 13,00 EUR online bestellen
AK: 15,00 EUR
Jun
23
Freitag
KonzertPopSingersongwriter

David Blair

SingerSongwriter-Pop (CAN)

David Blair, kanadischer Singer / Songwriter, bekannt für sein immer präsentes Lächeln, seine kurzweiligen Geschichten sowie für seine energiegeladenen Tanzbewegungen, wird von seinen Fans als auch von Musikexperten als charismatisch, charmant, herzlich und "ansteckend fröhlich" beschrieben. Seine wandlungsfähige Stimme bringt ein breites Spektrum von Gefühlen und Tönen mühelos zum Ausdruck und wird durch unterschiedliche Rhythmen auf Gitarre und Klavier noch verstärkt, sodass ihm sein Publikum seine Aufmerksamkeit nicht mehr entziehen kann. David´s Wohnsitz ist derzeit Berlin. Er tourt quer durch Europa, um sein fünftes Album 'What Are You Trying To Say’ vorzustellen, das offiziell Ende September 2016 veröffentlicht wird.

Die Aufnahmen zu seinem neuen Album fanden teilweise in Deutschland (Schlagzeug und Bässe) statt, Gesang, Klavier und Streicher wurden in den renommierten La Seine Studios (Shakira, Alicia Keys, Kanye West) in Paris aufgenommen. Schließlich wurde das Album in seiner Heimatstadt Vancouver gemischt und gemastert. „What are you trying to say“ war ursprünglich rein akustisch geplant, beinhaltet aber nun verschiedene Dance Remixes vom schwedischen Topproducer und DJ „Oscillian“, einschließlich der ersten Single des Albums 'Work It Out'.

Auf Tour wird David von seinem Schlagzeuger und Background Sänger 'Schroeder' begleitet. Blair baut auf dem Erfolg seines vorhergehenden Albums 'Stronger, Higher, Faster' auf, das mit der Top 100 Radio Single 'Alone Together' und der Top 10 Single 'This Is The Soundtrack' in den Amazon Download Charts in Deutschland sehr erfolgreich war.

Als erfahrener Bühnenmusiker, der bereits über 500 Shows in 20 Ländern weltweit gespielt hat, war David auch Halbfinalist in Canada's Got Talent und Finalist in The Great American Song, USA and Billboard songwriting contests und zieht weiterhin bei seinen Shows in Europa und Nordamerika das Publikum in seinen Bann.

"...Fantastisch. Brillant" schreibt Stephan Moccio (Songwriter für Miley Cyrus, Celine Dion).

Höhepunkte seiner Karriere war ein Auftritt bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver 2010 und ein gemeinsamer Auftritt mit Juno Award Gewinner Nickelback, K'Naan und Colin James.

Bereits 2007 zeigte er sein Songwriting Talent, als er mit seinem Debut Album ‘Hard to Control’ den Best Contemporary Album Award gewann und den zweiten Platz für den Best Adult Contemporary Male Artist beim Toronto Exclusive Magazine Awards erhielt.

VVK: 13,00 EUR
(zzgl. VVK-Gebühr)
Infos zum Vorverkauf
Ticket direkt kaufen: 14,00 EUR online bestellen
AK: 16,00 EUR
Sep
06
Mittwoch
KonzertSingersongwriterDDR-Künstler

Barbara Thalheim und Michèle Bernard

Songs und Chansons

"Barbara Thalheim war neben Bettina Wegner die wichtigste Liedermacherin der DDR. Doch bei ihr griff diese Schublade schon immer zu kurz. Bis heute. Denn das gut besuchte UT erlebt keine Synkope weniger als brillanten Jazz. Hochartifiziell, musikantisch überwältigend, rhythmisch komplex – dabei aber immer natürlich warm geerdet.
Der Italo-Argentinier Topo Gioia liefert eine gänsehauteinfühlsame Percussion, und Kontrabassist Felix-Otto Jacobi toppt das – auf die handwerkliche Spitze getrieben im letzten Song vor der Zugabe – mit seinem virtuosem Dicksaiter. Doch selbst das ist noch steigerbar: Was Rüdiger Krause mit seinem Halbdutzend Gitarren an Feeling und Können abliefert, würde diesen Abend allein wegtragen.
Muss es aber nicht, denn das macht die Chefin schon selbst. Mit witzigem Charme, authentischer Präsenz und einer nuancenreichen, voluminösen, reifen Stimme, die jeden arglistigen Skeptiker, der nach früheren Höhen fragt, in Ehrfurcht verstummen lässt." Lars Schmidt (UT CONNEWITZ)

Sie ist nach wie vor eine Liedermacherin, die etwas zu sagen hat, die Phrasen und Allgemeinplätze meidet. Als Extragast bereichert die französische Chansonsängerin Michéle Bernard das Programm.

Sep
08
Freitag
KonzertSingersongwriterFolk/Weltmusik

Brooke Miller

BROOKE MILLER ist ein außergewöhnliches Gitarrentalent und eine einfühlsame Komponistin und Texterin. Und mit großer Gewissheit wird man als Zuhörer eine Überraschung erleben. Dennoch: Es gibt nicht viel Aufhebens, wenn Brooke Miller singt. Triller, Sprünge, Schreie interessieren sie nicht. Stattdessen trifft sie einfach ihre weichen, feinen Melodien und transportiert umso stärker ihren unerschütterlichen Sinn für Offenheit. Wie bei Mary- Chapin Carpenter und anderen großen Folksängerinnen vor ihr bringt Brookes Bescheidenheit Melodie und Texte zum Strahlen. Aber diese Stimme ist nicht zu unterschätzen. Wenn Brooke Miller singt, hat es denselben Effekt wie ein gerader Blick in die Augen. Man glaubt ihr eben. Brookes handwerklicher Stil spiegelt den rauhen, windgepeitschten Charakter ihrer Heimatstadt auf Prince Edward Island, Kanada. Obwohl sie mit der heimischen Folkmusik aufwuchs, spielte und tourte sie als Teenager in Punk - Bands. Auf ihren CDs und in ihren Konzerten ist jedoch von Punk nichts zu hören. Die mehrfach mit renommierten Musikpreisen ausgezeichnete Sängerin und Gitarristin hat in ihrer kanadischen Heimat und über die Grenzen hinaus einen guten Ruf als authenthsche Künstlerin gewonnen. Ihre mittlerweile 3 CD- Veröffentlichungen erfreuen sich bei Publikum und Kritikern genau wie ihre Videos auf den großen Internet- Plattformen größter Beliebtheit. Seit 2 Jahren veröffentlicht Brooke Miller ihre CDs auf dem renommierten Candy- Rat-Label.

Sep
16
Samstag
KonzertPopSingersongwriter

BLACKBIRD - intensive Songs, happy sad

Ivonne Fechner - Gesang, Violine, Keyboard, Mandoline/ Bodo Kommnick - Gesang, Gitarre, Percussion

Sie sind vielseitige und erfahrene Studio- und Livemusiker. Man kennt sie unter anderem von Konzerten mit LIFT, ELO - Phil Bates, Deine Lakaien, City, Anna Depenbusch oder auch Ray Wilson - Genesis Klassik. Darüber hinaus produzieren sie im Studio für viele Künstler, wie z.B. Adel Tavil, Ich&Ich, Silbermond, die Prinzen, Jeanette Biedermann, Karat, Udo Jürgens, Hape Kerkeling, Michael Hirte und viele andere..

Mit BLACKBIRD führen sie ihre eigenen Ideen, Kreativität und Können zusammen und überraschen live mit wundervollen Songs von emotionaler Intensität. Besonders reizvoll ist das Zusammentreffen der beiden unterschiedlichen Sänger. ER: expressiv, kraftvoll, charismatisch SIE: intensiv, zerbrechlich, berührend
Gemeinsam bezaubern sie das Publikum mit ihrer Natürlichkeit, Hingabe und ihrem Charme. Sie ziehen es in ihren Bann, wenn sie ihre Lieder ganz klein belassen, nur mit Gitarre und Mandoline begleitet. Und sie berühren die Seele, wenn sie bei anderen Songs in fantastische, mystische Sphären und Klangwelten entführen, auf deren Wogen ihre Stimmen und die Violine getragen werden. Ihre Songs erzählen von den verschieden Facetten der Liebe in Glück, Schmerz und Hoffnung, aber auch von der Kälte unserer Gesellschaft und der Sehnsucht nach Werten und Würde.
BLACKBIRD stehen für ehrliche Musik, gefühlvoll, geheimnisvoll und kraftvoll, einnehmend und gekonnt.
Sep
17
Sonntag
KonzertBluesRockHardrock/Metal

David Grissom

Blues- & Southernrock

Was haben Robert Plant, John Mellencamp, Ringo Starr, Robben Ford, Buddy Guy, John Mayall, the Allman Brothers, Joe Ely, Web Wilder, The Dixie Chicks und Chris Isaak gemeinsam? Sie alle haben schon mit dem Gitarristen David Grissom gearbeitet. Der nahm seinen Wohnsitz in der Musikstadt Austin im Jahre 1983 und wurde schnell ein Star der pulsierenden lokalen Musikszene, als er für Lucinda Williams und Lou Ann Barton in die Saiten griff. 1985 wurde er Mitglied der Band der texanischen Legende Joe Ely, mit dem er bis 1991 im Studio und auf der Bühne spielte. Danach wechselte Grissom zu John Mellencamp, für den er auf drei Alben seine Gitarre spielte sowie auf unzähligen Tourneen.

Sep
23
Samstag
KonzertPopSingersongwriterFolk/Weltmusik

Sierra Noble & Band

SingerSongwriter-Folk-Pop (CAN)

Sie ist Kanadas "Fiddle Champion" und preisgekrönt als "Best Singer-Songwriter" und "Best Performance". Sierra und ihre Band waren die Vorgruppe für Künstler wie Paul McCartney, Kid Rock sowie Bon Jovi und sie traten bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver und für die Königin von England auf. Ihre Konzerte sind geprägt von einer Atmosphäre mit atemberaubenden Instrumentalstücken in perfekter Harmonie mit Pop-Americana Liedern. Sierra und ihre Band werden ihr neues Album "City of Ghosts" in diesem September auf ihrer Tour durch ganz Europa vorstellen! Es ist ein absolutes Muss sie zu sehen und zu hören!

Sierra Noble, in Ottawa geboren, ist eine aufstrebende Musikerin, die schon in ihren jungen Jahren mit diversen Preisen überschüttet worden ist. Nach jeweils zweijährigen Zwischenstopps in New York und Nashville lebt sie in Winnepeg (Manitoba). Hier hat sie auch ihre neue CD 'City of Ghosts' aufgenommen. Durch ihre Liebe zu ' Old Times Fiddle Tunes' veröffentlichte die talentierte Geigerin ihre erste, rein instrumentale CD aber schon mit 14 Jahren. Und mit 12 Jahren war sie Jugendbotschafterin Manitobas für die ' Ban Landmines Campaign'. Ihr Debüt als Songwriterin gelang ihr mit “Possibility”, welches durch diverse TV-Shows bekannt wurde. Dass sie auch eine hervorragende SingerSongwriterin ist, hat sie nun abermals mit ihrem neuen Album unter Beweis gestellt. Ihr Sound bewegt sich zwischen Americana und Pop.

Mit dabei ist die wohl am härtesten arbeitende Bassistin der Welt - M.J.Dandeneau.

VVK: 14,00 EUR
(zzgl. VVK-Gebühr)
Infos zum Vorverkauf
Ticket direkt kaufen: 15,50 EUR online bestellen
AK: 17,00 EUR
Okt
07
Samstag
KonzertRock

Wolf Maahn

UNTER EINEM GROSSEN HIMMEL – SOLO LIVE

Seine Songs erreichten schon in den 80ern Kultstatus und bis heute landen seine Alben regelmäßig in den Verkaufscharts. Wolf Maahn gilt als einer der einflussreichsten und beständigsten Musiker des Landes. Auf über 1200 Konzerten, 18 Tourneen und etlichen Festivals u.a. mit Bob Marley, Fleetwood Mac oder Bob Dylan konnte der gebürtige Berliner und Linkshänder Millionen Konzertbesucher begeistern. Dabei kann sich "einer der besten deutschen Live Acts" (Kölner Stadtanzeiger) auf Rockklassiker und lyrische
Geniestreiche wie "Rosen im Asphalt", "Ich wart auf Dich" oder "Kind der Sterne" verlassen. Für Musiker, Texter, Schulklassen, Coverbands oder mitgesungen auf nächtlichen Strandparties sind sie längst "zu neuem deutschen Liedgut geworden" (wdr.de) Die Songtexte wirken dabei oft so frisch am Puls der Zeit, als hätte er sie gerade erst geschrieben. So wie die auf seinem jüngsten Studiowerk “Sensible Daten”, wo er zwischen betörenden Lovesongs wieder bissige Zeitkommentare serviert. Seit einigen Jahren geht Maahn, der schon mit Rio Reiser Songs schrieb und bei einer Rockoper Friedrich Schiller spielte, zwischen seinen Bandkonzerten auch solo auf Tour. Eine Gitarre, ein stampfender Fuß - dann ertönt seine unverwechselbare Stimme. Und wenn er pur, hautnah und intensiv seine gefühlvollen Rockhymnen singt, gerät sein Publikum in Ekstase. "Wie macht Maahn das bloß? Muss das Charisma sein." (Rolling Stone).

VVK: 21,00 EUR
(zzgl. VVK-Gebühr)
Infos zum Vorverkauf
Ticket direkt kaufen: 23,00 EUR online bestellen
AK: 25,00 EUR
Okt
15
Sonntag
KonzertBluesPopFolk/Weltmusik

Gaby Moreno

Blues, Folk, Jazz & Weltmusik aus Guatemala

Ein erster Herbsthöhepunkt: Als Singer- und Songwriterin stattet Gaby Moreno ihre englisch- und spanischsprachigen Songs mit einem liebenswerten Charme aus: Elegante Harmonien, unerwartete Klangfarben und eine schlichte Instrumentierung vereinen sich auf wunderbare Weise und sorgen auf ihren Konzerten für große Begeisterung. 2006 gewann sie den John Lennon Songwriting Contest und veröffentlichte schließlich zwei Jahre später ihr Debütalbum „Still the Unknown“. Es begeisterte auf Anhieb Kritiker und Fans. So schrieb der STERN: „Ihre Lieder trägt sie, an Norah Jones und Tori Amos erinnernd, so gelassen vor, als wüsste sie ganz genau: Sie wird keine Unbekannte bleiben.“ Es folgten Tourneen mit Tracy Chapman und Ani DiFranco. 2010 kürte das „Latina Magazine“ sie zum „Best New Latin Artist 2010“. Im selben Jahr erhielt die talentierte Künstlerin gemeinsam mit Vincent Jones eine Emmy-Nominierung für die Komposition der Titelmelodie der NBC-Fernsehserie „Parks and Recreation“. Außerdem wurde ihre Komposition „Greenhorne Man“ in Fernsehshows wie „Lincoln Heights“, „Ghost Whisperer“ und MTVs „The Hills“ eingesetzt. Ein weiterer Höhepunkt ihrer Karriere war das 50-jährige Jubiläum von Amnesty International, wo sie mit Stars wie Kris Kristofferson und Johnny Lang in Jay Lenos „The Tonight Show“ sang. Einige Wochen später folgte ein Auftritt im Rahmen des Konzertes „Electric Burma“ – zu Ehren der Nobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi – gemeinsam mit Bono, Damien Rice, Bob Geldof, Angelique Kidjo u.a.

2011 sang Gaby Moreno das von Charlie Chaplin komponierte Lied „Smile“ im Dokumentarfilm The Cove (Die Bucht), der in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“ mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Es folgten zwei weiteren Grammy Nominierungen für die Kategorien „Song des Jahres“ und „Aufnahme des Jahres“ für das Duett „Fuiste Tu“ mit dem ebenfalls aus Guatemala stammenden Latin-Superstar Ricardo Arjona (2012). Mit ihm trat sie anschließend bei zahlreichen Konzerten von dessen „Metamorfosis World Tour“ auf. Mit diesem Duett gelang Gaby Moreno 2012 der endgültige Durchbruch!

2013 gewann sie den Latin Grammy Award als beste Nachwuchskünstlerin.

Von Konstantin Wecker wurde sie kürzlich eingeladen, an dessen Jubiläumstour mitzuwirken.

Okt
22
Sonntag
KonzertSingersongwriterFolk/Weltmusik

The Good Lovelies

Die vierfachen Gewinner des Canadian Folk Music Awards bereichern seit 2006 die Folkmusic-Szene Torontos und kommen das erste Mal nach Deutschland und so gleich auch nach Lichtentanne! Die drei sympathischen Sängerinnen, die sich mit Gitarre, Banjo, Mandoline und Klavier begleiten, präsentieren mit Witz und Charme eigene Lieder, aber auch Coversongs. Caroline Brooks, Kerri Ough und Sue Passmore bieten Folk und Bluegrass mit wunderbaren Satzgesang, der an die Andrew Sisters und andere Mädchengruppen der Bigband-Ära erinnern und haben bereits drei Studio-Alben und eine Live-CD veröffentlicht. Im Mai 2015 erscheint das neue Album der Band „Burn The Plan“, welches teilweise auch in Richtung Folk-Pop ausgerichtet ist. Mit dabei ist MJ Dandeneau am Kontrabass, bekannt von Sarah MacDougall und Oh My Darling. Mit dynamisch hämmerndem Banjo, begeisternden Mandolinenmelodien und einem groovendem Bass geht die Musik geht direkt in die Beine, die Hüften schwingen und das Herz wird berührt.

Good Lovelies sind:

Caroline Brooks (Vox, electric guitar, banjo, mandolin)

Kerri Ough (Vox, acc.guitar, banjo, percussions)

Susan Passmore ( Vox, stomp box, percussions, acc.guitar, mandolin)

MJ Dandeneau (upright Bass)