Nov
24
Mittwoch
KonzertJazzDDR-KünstlerFolk/Weltmusik

Uwe Kropinski

Solo-Gitarrenkonzert - Ein ganz schön ab-saitiger Zauberer

Uwe Kropinski gilt als der "vielleicht bedeutendste und aufregendste Innovateur im Bereich moderner, improvisierter, stilübergreifender, akustischer Gitarrenmusik".

"Ein Profilneurotiker ist er beileibe nicht, keiner, der viel Gedöns macht um sich selbst und seine Musik. Die lässt er für sich selbst sprechen, und deshalb sind Daten und Fakten um ihn als Person eher dürftig gesät in den Printmedien und im Internet. Das verleiht ihm so ein bisschen die Aura des Eremiten, und auf alle Fälle entsteht im Laufe der Jahre des Zuhörens und des Beobachtens der Eindruck von einem bescheidenen Menschen, der mit neumodisch-kapitalistischem Hype und all dem Marketing-Geklappere, das angeblich zum Handwerk gehört, nichts am Hut hat. Dass er irgendwas vom Querdenker hat, kann so falsch auch nicht sein.

Er hält seine Gitarren ähnlich senkrecht beim Spielen wie sein amerikanischer Kollege, der Jazzgitarrist John Stowell, mit dem er ja auch schon Aufnahmen gemacht hat (“Picture in Black and White, AMR 1995). Und was er mit seinen Gitarren so alles anstellt, ist auch nicht das, was man gemeinhin erwartet. UweKropinski, einer der profiliertesten Akustikgitarristen und unter denen sehr wahrscheinlich der individualistischste überhaupt, macht ständig neugierig. Und vor allem: Er verblüfft, und zwar nicht nur das Publikum, sondern Kollegen vom Fach ebenso. Dass Pat Metheny gesagt hat, er könne kaum begreifen, was sein deutscher Kollege mit seiner Gitarre so alles anstellt, ist ja ein Kompliment der besonderen Art. …" - ALEXANDER SCHMITZ

Tickets