Die britische Blues-Rock-Legende

Nach den Pretty Things kommt wieder eine britische Sixties Band.

Tatsächlich wurden CHICKEN SHACK bereits 1965 gegründet, aber 1968 erschien aber erst ihr Debut "40 Fingers", das auf Mike Vernon´s berühmten Blue Hozizon Label erschien und sofort erfolgreich war. Im Mai 1969 hatte die Band mit einer hinreißenden Version von "I´d rather go blind" einen internationalen Top Hit - gesungen damals von Christine Perfect, die man inzwischen als Christine McVie von Fleetwood Mac kennt. Doch auch Bandleader STAN WEBB als Sänger und Gitarrist konnte in den Folge-Jahren Songs in die Charts bringen: "Tears in the wind" und "Poor Boy" - längst der Trademark-Song der Band. Enthalten war der Song auf dem berühmtesten Album von CHICKEN SHACK: Imagination Lady aus dem Jahre 1972. Trotz wechselnder Besetzungen leitete STAN WEBB mit seiner brillianten Gitarre und seiner unverwechselbaren Stimme die Band durch
alle Jahrzehnte. Und auch immer noch verblüfft STAN WEBB mit guten Veröffentlichungen und mitreißenden Konzerten.

SOUND BARBARA HANDMADE - Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit Kultour Z.