Dez
27
Freitag
KonzertSoul/Funk/GospelJazzSingersongwriter

Nacht der Lieder

KAIMAN, Susanne Grütz Duo und moment´s concept

KAIMAN spielen eigene Lieder und Lieblingssongs in orgginal kaimanischen Versionen. Kai und Manü spielen auf Gitarren, Akkordeon, Perkussion und was sonst noch so anfällt. Heilelig fühlen sie sich im Rockigen, schweifen aber gern mal in andere musikalische Bereiche ab. Von Blues über Pop, Jazz und Musical bis hin zu Rap wagen sie sich an alles ran, was Spaß macht.

Susanne Grütz, eigentlich als Chanteuse bekannt, kann mühelos den enormen Gesangsdruck einer Rock-Frontfrau erzeugen, wobei immer noch genug Reserven für jazzige Phrasierungen bleiben. Fast lässig stemmt sie Nummern wie Bette Middlers Version von ›Beast Of Burden‹ oder Gloria Gaynors ›I Will Survive‹, an denen sich ihre semiprofessionellen Kolleginnen in aller Regel böse verheben. Ihre vokale Anatomie ist darüber hinaus mit einem handlichen Reibeisen ausgestattet, das sie ihrem Gesang beliebig vorschalten kann.

Mitteldeutsche Zeitung am 11.03.2013 Von Mathias Schulze
Ausstrahlung, Erotik und schmutziger Zigarrenqualm
… legt die abgeklärte Grütz viel Ton und laszive Verruchtheit in die Stimme und bringt die handfest deftige Präzision der nachgeahmten Volkssprache zum Klingen… Grütz muss nicht nur singen, sie muss etwas ausstrahlen. Und das macht sie auf ganz vorzügliche Weise…

Das Trio moment’s conceptgewann 2013 den Regional- und Landeswettbewerb von Jugend jazzt und wurde bei der Bundesbegegnung im gleichen Jahr mit dem Studiopreis des Deutschlandfunks ausgezeichnet. Die Band erhielt den Preis der Stadt Dresden, wurde beim Tag der Talente vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geehrt, und spielte zahlreiche Tourneen im In- und Ausland. Das selbstbetitelte Debütalbum erschien 2016 bei Unit Records. Das Konzept des Moments als Eigenschaft des musikalischen Ausdrucks. Für Philipp Rumsch (Klavier), Carl Wittig (Kontrabass) und Tom Friedrich (Schlagzeug) war dies bei der Gründung der Band 2012 essentieller Bestandteil des Zusammenspiels. Dieses Konzept hat sich im Laufe der Zeit ständig verändert, wurde neu definiert und interpretiert.